Avignon, Stadt der Päpste

  • Palais des Papes © HOCQUEL A. / coll. ADT Vaucluse Tourisme
  • Pont d'Avignon © HOCQUEL A. / coll. ADT Vaucluse Tourisme
  • Rue des teinturiers © HOCQUEL A. / coll. ADT Vaucluse Tourisme
  • Palais des Papes © UBASSY J. / http://jubassy.wix.com/photographies
  • Avignon la nuit © HOCQUEL A. / coll. ADT Vaucluse Tourisme
  • Panorama © HOCQUEL A. / coll. ADT Vaucluse Tourisme
Avignon en Vaucluse

Avignon, Festivals und schönsten Seiten


Vom Fluss kommend bietet sich ein grandioses Panorama. Man erblickt die berühmte Brücke von Avignon und den Papstpalast, der sich majestätisch über die imposanten Stadtmauern der Altstadt erhebt.

 

Im 14. Jahrhundert war Avignon Sitz von sieben Päpsten und zwei Gegenpäpsten! Es ist verständlich, dass die Stadt eine der politischen und geistlichen Hauptstädte Europas wurde und auch heute noch beachtliche Sehenswürdigkeiten beherbergt, die größtenteils von der UNESCO zum Weltkulturerbe ernannt wurden.

Im 17. Jahrhundert bleibt Avignon ein Treffpunkt italienischer und französischer Kunst und zieht weiterhin viele Künstler an.

 

Die von der Rhône gesäumte Stadt ist von einer 4,5 km langen Stadtmauer umgeben, die ab 1355 erbaut wurde. Der gewaltige majestätische Papstpalast beherrscht die Altstadt, und vom Garten des Felsmassivs Rocher des Doms genießt man ein wunderbares Panorama über die Dächer der Stadt und das Fort St-André de Villeneuve-lez-Avignon auf der anderen Seite der Rhône. Die mittelalterlichen, mit schönen Patrizierhäusern gesäumten Pflasterstraßen laden zum Spazierengehen oder zum Verweilen auf der Terrasse eines Cafés auf den schönen kleinen Plätzen im italienischen Stil ein.