30°
26°
chateauneuf-du-Pape-©Kessler

Route der Schlösser um Avignon

Angefangen in der Stadt der Päpste bis zum anderen Rhôneufer, wo sich einst das Ende der Brücke von Avignon befand, öffnen uns schöne Gebäude aus einer längst vergangenen Zeit ihre Pforten. Hinter den hohen Mauern zeichnen sich manchmal wunderschöne Gärten ab, wie ein sorgfältig gehüteter Schatz, der ein Symbol für die edle Verbindung zwischen jahrhundertealter unbearbeiteter Materie und der Zerbrechlichkeit des Lebendigen ist…

1 Tag

Entfernung :
30 Km

Fort Saint-André à Villeneuve-lez-Avignon

Châteauneuf-du-Pape

Download der Route als PDF

Der Papstpalast und das Fort Saint-André

Auch in der Gegend um Avignon gibt es viele Schlösser und bemerkenswerte Gebäude, angefangen beim Papstpalast, der zum Unesco-Weltkulturerbe gehört.

Direkt gegenüber von Avignon, in Villeneuve lez Avignon, auf der anderen Seite der Rhône, wacht das Fort Saint-André. Es ist ein Ort, den ich sehr mag, vor allem wegen seines Panoramablicks auf Villeneuve lez Avignon, das Rhônetal und den Mont Ventoux. Im Sommer finden dort Nachtführungen statt, und dieses Jahr werde ich mir auch die Ausstellung „Le fort habité” (Das bewohnte Fort) ansehen, die sich mit einer unbekannten Periode in der Geschichte der Festung befasst: als sie als Zweigstelle des Pariser Hôtel des Invalides diente. Wenn Sie schon einmal da sind, empfehle ich Ihnen – ebenfalls innerhalb der Festungsmauern – die Domäne der Abtei St André (En), ihren herrlichen Garten und die wunderschöne Aussicht von ihren Terrassen.

Highlight

  • Für Kinder gibt es ein Heftchen mit Spielen, um das Fort zu erkunden (2 € am Ticketschalter des Forts) – für eine unterhaltsame Entdeckung und schöne Erinnerungen!
  • Die Besichtigungen sind inbegriffen im Vaucluse Provence Pass (En).

Châteauneuf-du-Pape

Châteauneuf-du-Pape, der weltweit bedeutendste AOC-Wein, ein echtes Aushängeschild des französischen Weinerbes.

Die Gebiete der Appellation erstrecken sich von Avignon bis Orange, und die Weinberge säumen die Hänge bis zum Ufer der Rhône.
Eine sehr schöne Gegend, die durch einige Überreste des Schlosses auf dem Gipfel des Hügels bereichert wird.

Schon gewusst?

Schloss Brantes in Sorgues

Zwischenstopp am Schloss Brantes in Sorgues, dessen schöne Außenanlagen so oft gerühmt werden.

Das 1700 erbaute Schloss Sorgues gehört einem privaten Eigentümer, der uns nach vorheriger Absprache die Pforten seines Gartens öffnet, der als „Jardin Remarquable” (bemerkenswerter Garten) eingestuft und in das Inventar der historischen Denkmäler aufgenommen wurde.

Der von hohen Zypressen gesäumte Garten ist toskanisch inspiriert und besticht durch eine besonders gelungene Formgestaltung: Buchsbaum, Lorbeerbäume, Magnolien und drei Spiegelbecken, in denen die Sorgue fließt. Der Ort ist zu unserer großen Freude schlichtweg bezaubernd.

Geheimtipp

  • Denken Sie daran, dass der Jardin de Brantes ein umfangreiches Programm anlässlich der „RDV aux Jardins” am 4., 5. und 6. Juni 2022 organisiert.