22°
21°
Wanderung am Lac du Paty – Mont-Ventoux © Genestal

Der Lac du Paty

Die geheime Storybox des Ventoux

Der Winter ist eine gute Zeit, um die Wandermöglichkeiten am Mont-Ventoux zu genießen, vor allem im nördlichen Teil rund um Malaucène, der hinter seinem unaufdringlichen Charme ein reiches und erstaunliches Spektrum an Kulturbauwerken und bemerkenswerten Panoramen bereithält. Und nicht zu vergessen die dazugehörigen Geschichten, die Sie unterwegs erzählen können. Der Weg am Lac du Paty ist das Sahnehäubchen auf diesem schönen Rundweg, der sowohl von landschaftlichem als auch historischem Interesse, und dadurch doppelt attraktiv ist.

Dauer:

6 Std

Typ:

Wandern

Parkplatz:

kostenlos

Ein Pilgerweg der Kapellen

Willkommen auf einem Weg des Kreuzes und des Glaubens von Groseau nach Paty

Der erste Stopp am Ortsausgang von Malaucène ist Notre-Dame-de-Groseau, ein schönes Bauwerk der romanischen Architektur, eine ästhetische Verbindung von zwei Kapellen, zwischen denen jedoch 100 Jahre liegen, inmitten einer Vegetation, die eine friedliche Atmosphäre der Heiligkeit verströmt. Weiter oben liegt die bescheidene Kapelle von Piaud, ein schmuckloses Gebäude mit orangefarbenen Mauern, wo man im 17. Jahrhundert um Regen betete. Auf halber Strecke schließlich befindet sich die Kapelle von Le Paty, deren Geschichte im Laufe der Zeit nicht in Vergessenheit geraten ist und wo eine Erläuterungstafel die Tür zur Fantasie des Wanderers öffnet, die die Landschaft schlagartig zum Leben erweckt und zum gesprochenen Wort werden lässt. Dies zeugt von der aufrichtigen Verbundenheit der Einheimischen mit der Region und ihrer Geschichte.x.

Der Umweg lohnt sich

Die Kapelle von Le Paty ist der Ausgangspunkt für einen kleineren Rundweg, der als „Petit Patrimoine Rural” (Kleines ländliches Kulturerbe) bezeichnet wird. Dieser von der Gemeinde Caromb eingerichtete Rundweg führt auf einer Länge von 4,5 km an 15 Trockensteinbauten vorbei, die aus einer Zeit stammen, in der das Land überall bewirtschaftet und von Herden beweidet wurde.

Die Kapelle von Le Paty

Rund um den Lac de Paty

Rund um den Lac de Paty
le saviez-vous ?

Schon gewusst?

Die Staumauer des Lac de Paty zählt zu den bemerkenswerten Bauwerken dieser Art und gilt als zweitälteste große Staumauer Frankreichs. Auch Libellen schätzen dieses Ökosystem, da hier ein Drittel der in Frankreich erfassten Arten leben.

Erkunden Sie eine Fülle an Geschichten und Wissenswertem

Beim Abstieg über den GR® de Pays von der Kapelle von Le Paty wäre es schade, nicht an den Ufern dieses reizvollen Sees zu verweilen, der zu einer Pause einlädt. Der Lac de Paty, der mittlerweile – von Ende Juni bis Ende August – für Freizeitaktivitäten genutzt wird, ist einer der beredten Zeugen einer nicht allzu fernen Zeit, in der das Auffangen und Speichern von Wasser von entscheidender Bedeutung war. So wurden hier 1766 der Staudamm und die Schleuse gebaut, die noch heute zu sehen sind und die eine ganzjährige Bewässerung des Gebiets ermöglichten. Dadurch wurde Caromb schon lange vor der Eröffnung des Carpentras-Kanals im Jahr 1857 zu einem berühmten Gemüseanbaugebiet – vor allem für die noch heute symbolträchtige Figue Longue Noire de Caromb (Lange schwarze Feige aus Caromb).

Erlebnisbericht

Man fühlt sich unwiderruflich im Bann dieser abwechslungsreichen Route, auf der sich großflächige Landschaftseinheiten aneinanderreihen. Die Ruhe und Milde des Winters in der Provence sind eine wunderbare Ergänzung zu diesem Wandererlebnis. Ich war außerdem sehr positiv überrascht über die vielen Sehenswürdigkeiten, die rund um den Lac de Paty verstreut sind, sowie über die Bemühungen, diese mit Interpretationstafeln und markierten Wanderwegen aufzuwerten.

David Genestal

David Genestal, Blogger bei Carnets de Rando

Praktische Infos

A télécharger :
GPX-Tracks
Datenblatt zur Wanderung

Im Einzelnen:
– Distanz: 17 km
– Höhenunterschied: 600 m
– Dauer: 5,5 Std.
– Schwierigkeitsgrad: schwierig

Anfahrt mit dem Auto: 18 km nördlich von Carpentras über die D938.
Anfahrt mit dem Bus von Carpentras über Linie 11 Zou – Carpentras – Vaison la Romaine oder Linie K (COVE-Verkehrsbetriebe) nach Malaucène