30°
26°
Schlösser-barroux-©Exterieurs

Route der Schlösser des Ventoux

Wir gehen auf Entdeckungsreise zu den Schlössern des Ventoux. Einige von ihnen sind noch erhalten, stolze architektonische Bauwerke aus einer anderen Zeit, andere sind verfallen, aber alle bieten ein offenes Zeitfenster in die Vergangenheit. Ob Sie nun schöne Fassaden oder alte Festungen mit einem bemerkenswerten Panorama bevorzugen, Sie haben im ganzen Departement die Qual der Wahl!

4 Stunde

Entfernung :
36 Km

Entrechaux

Le Barroux

In Richtung Drôme

An der Grenze zwischen Vaucluse und Drôme, hinter Crestet, wacht stets ein feudales Schloss über das kleine Dorf Entrechaux.

Die Anlage wird derzeit von ihrem Besitzer restauriert, aber man kann sie besichtigen, um die Befestigungsmauern, den Bergfried, die Zisternen und die Kapelle zu sehen und sich über die Renovierungsarbeiten zu informieren.

Das ist sehr interessant und eignet sich vor allem für einen Spaziergang in der Umgebung, insbesondere bis zu den unterhalb gelegenen Schluchten der Nesque.

Praktische Infos

  • Geführte Besichtigungen der Restaurierungsarbeiten am Schloss durch den Eigentümer das ganze Jahr über nach Vereinbarung unter 06 27 84 59 97.

In der Grafschaft Venaissin / Le Barroux

Nun fahren wir wieder weiter nach Süden, an Malaucène vorbei, und halten am Schloss Le Barroux.

Wir bewundern die Aussicht auf die Dentelles de Montmirail und den Mont Ventoux, die Weinberge und Obstgärten, als die markanten Umrisse einer Festung aus dem 12. Jahrhundert auftauchen, die von ihrem Bergfried und ihren Mauern flankiert wird: das Schloss Le Barroux.

Das Schloss wurde von seinen jungen Besitzern restauriert, die dort eine Destillerie für Einkorn-Whisky betreiben. Der Standort ist für die Öffentlichkeit zugänglich und bietet geführte Besichtigungen an.

Highlight

  • Die handwerklich geprägte Destillerie nutzt althergebrachte Geräte, wie diese wieder zum Leben erweckte Brennblase aus dem Jahr 1928!
  • Besichtigung inbegriffen im Vaucluse Provence Pass (En).

In der Grafschaft Venaissin / Le Château de Thézan

Wenn Sie in Saint-Didier das breite Portal des Schlosses im Herzen des alten Dorfkerns öffnen, entdecken Sie einen erstaunlichen Herrensitz, der um 1500 erbaut wurde.

Das Schloss wurde auf den Grundmauern einer gallo-römischen Villa errichtet und war fast drei Jahrhunderte lang im Besitz einer Adelsfamilie aus der Grafschaft, und zwar der Marquis de Thézan-Vénasque. Im 19. Jahrhundert wechselte das Anwesen den Besitzer und wurde schließlich 1862 von einem Arzt aus Carpentras erworben, der es in ein luxuriöses Zentrum für Hydrotherapie umwandelte. Dieses wurde in den 1930er Jahren zur Klinik, schloss in den 1980er Jahren und das Schloss und sein Park verfielen, bis es 2019 von Pierre und Emmanuel gekauft wurde, die dem Charme der schlafenden Schönheit verfielen und entschlossen waren, sie wieder zum Leben zu erwecken. 
Das Schloss und sein englischer Park, der mit zeitgenössischen Werken von Etienne Viard gespickt ist, können von Mai bis September im Rahmen von Führungen besichtigt werden.

Praktische Infos

  • Öffnungszeiten: von 10:00 bis 13:00 Uhr & von 15:30 bis 18h30
  •   Uhrzeiten für geführte Touren: 10:30 Uhr – 11:30 Uhr – 16:00 Uhr – 17:00 Uhr

In der Grafschaft Venaissin / Le Beaucet

Weiter südlich, hinter Carpentras, machen wir einen Halt im wunderschönen Bergdorf Le Beaucet.

Von diesem Dorf sind nur noch Ruinen übrig, aber seine alten, überhängenden Mauern überragen die gesamte Ebene.

Praktische Infos

  • Die Esplanade des Schlosses ist täglich geöffnet, mit einer automatischen Öffnung um 8 Uhr und einer automatischen Schließung um 18 Uhr (Winterzeit) oder 19 Uhr (Sommerzeit). Freier Eintritt.