10°
Champs de lavande ©COQUARD M

Lavendel in der Papstenklave

Kommen Sie in die Provence!

1 Tag

Entfernung :
60 Km

Valréas

La Bégude-de-Mazenc

Im Juli und August sind die lavendelblauen Weiten auf dem Weg in den Süden Anziehungspunkt für die Autofahrer auf der A7. Sie kennzeichnen den Beginn der Provence und tauchen die Urlaubsreise in Farbe.
Auf der Höhe von Valréas und der Papstenklave begrüßen die Felder die Reisenden mit der ganzen Lebendigkeit ihrer Farbe.
Und wie wär’s mit einem Halt, um diese attraktive Landschaft bestmöglich zu genießen?

Die Wohltaten des Lavendels

Der Lavendel ist nicht nur ein Augenschmaus, sondern auch eine Pflanze mit unzähligen Wirkungen. Beginnen wir unsere Erkundung der Pflanze mit einer Zusammenfassung ihrer positiven Wirkungen.

Ob als ätherisches Öl oder wegen seines Duftes verwendet, besitzt der Lavendel eine Wirksamkeit in der Kosmetik, im Haushalt und als Heilmittel.

Hier ein kleiner Überblick:
– als Tee oder Kräutertee zubereitet entspannt Lavendel und fördert die Verdauung
– abgekocht (Blüten für 10 Minuten in kochendes Wasser einlegen) wird er bei der Massage zur Entspannung der Muskulatur verwendet (warten, bis er abgekühlt ist!)
– das ätherische Öl beruhigt Insektenstiche
– Lavendelhonig hilft beim Einschlafen
– sein Duft vertreibt Zecken, Mücken und Läuse

Für weitere Informationen kommen Sie ins Tourismusbüro Valréas, wo man die Pflanze in- und auswendig kennt.

Gut zu wissen

  • Lavendel und Lavandin sind verwandte Pflanzen: während der Lavendel die „Urpflanze“ ist, ist der Lavandin eine Hybridpflanze, die aus dem „feinen“ Lavendel und dem Speiklavendel geschaffen wurde.
  • Lavendel wird oberhalb von 800 m Seehöhe angebaut, während Lavandin in der Ebene wächst.

Radtour entlang der Lavendelfelder

Auf geht’s zu einer Radtour auf den kleinen Straßen entlang der blauen Weiten!

Nehmen Sie sich im Radfahrertempo Zeit, um die vom Lavendel geformten Landschaften zu bewundern.

Vom Tourismusbüro weg führt ein Rundweg durch Weingärten und Lavendelfelder um die Papstenklave herum.
Schon auf den ersten Kilometern nach dem Ortsende von Valréas Richtung Vinsobres färbt ein grünes und lavendelblaues Mosaik die Landschaft. Ein Einstieg, der einen Vorgeschmack auf die Panoramen bietet, welche die Strecke auf ihrem Weg durch Visan, das Templerdorf Richerenches und Grillon bereithält, bevor wir nach Valréas zurückkehren.

3,5 Stunden Fahrt, auf der Ihnen die Augen übergehen!

Gut zu wissen

  • Ideale Zeit, um die Lavendelblüte zu sehen: Juli
  • 36 km mit einem Höhenunterschied von 540 m. Mit kleinen Kindern nicht empfohlen
  • Fahrtdauer: 3,5 Std.

Biolavendel und Wellness

Wenige Kilometer westlich von Valréas finden Sie diesen Produzenten von Biokosmetik auf Lavendel- und Lavandinbasis

Nach der Anstrengung eine Belohnung!

Erinnern Sie sich, Lavendel entspannt und lockert die Muskeln: kommen Sie zu „L‘Essentiel de Lavande“, einem Erzeuger von biologischen Kosmetikprodukten.
Nach einem Besuch des Betriebs, bei dem Sie den Anbau und die Ernte der berühmten Halme kennenlernen, gönnen Sie sich inmitten der Felder eine Massage mit Sheabutter und ätherischem Lavandinöl!

Gut zu wissen

  • Betriebsbesichtigung gegen Voranmeldung von September bis Juni und täglich im Juli und August
  • Massage inmitten der Felder: Juni bis Juli / 70€/Pers.