10°
Wanderung in Saumane – Les 3 Luisants  © Genestal

Wanderung in Saumane – Les 3 Luisants

Nur wenige Kilometer von Fontaine-de-Vaucluse entfernt liegt Saumane: ein kleines, liebenswertes Dorf mit diskretem Charme inmitten einer der größten Touristenattraktionen in der Vaucluse. Dies ist auch der Ausgangspunkt eines Rundwanderwegs mit Aufstieg zum Rocher des Trois Luisants. Hier kann man eindrucksvolle Orte und Aussichtspunkte sportlich und entspannt besichtigen.  Die gut ausgearbeitete Route führt auch über den alten Bauernhof von Valescure – ein kleines und höchst bezauberndes Naturparadies.

Dauer:

3 Std

Typ:

Wandern

1 – Auf dem Weg zum Ausguck

Vom Schlossparkplatz zum Rocher des Trois Luisants

Der (ruhige) Aufstieg erfolgt über Stufen, entlang eines breiten, schnurgeraden Weges durch hohe Nadelwälder zwischen dem Parkplatz des Schlosses und der Vignerme. Hier begegnet man dem Schatten von Saint-Gens, dem örtlichen Wundertäter, der in Dürreperioden inbrünstig angebetet wird. Man wandert auf leicht begehbaren Wegen mit ansteigenden Pflastersteinen, gesäumt von Trockensteinmauern, auf die Eichen spielerisch Schatten werfen. Sobald man an Höhe gewinnt, erahnt man das grandiose Panorama. Der allmähliche Höhenunterschied bleibt fast unbemerkt und mit der Distanz wird auch die Anstrengung geschickt aufgehoben. Nun betritt man den Bereich der Trois Luisants – und vor uns als Horizont lediglich die riesenhafte Ausdehnung der Ebene des Comtat. 

le saviez-vous ?

Wer war Saint-Gens?

Der Legende nach wurde Saint-Gens in Monteux am Fuße des Mont Ventoux geboren. Später zog er sich in die Schlucht am Nordhang der Trois Luisants in die Gemeinde Le Beaucet zurück, wo seine Klause noch heute besichtigt werden kann.

Auf dem Weg zum Ausguck

2 – Die Rückseite des Vallon de Valescure

des Vallon de Valescure
Info pratique

Bauernhof von Valescure

Der Bauernhof von Valescure wurde durch internationale Freiwilligenarbeit teilrestauriert und ist im Besitz der Gemeinde Saumane. Er liegt auf einem 400 Hektar großen Gelände mit erstaunlicher Biodiversität. Bitte respektieren Sie die Umgebung und nehmen Sie Ihren Müll mit.

Vom Rocher des Trois Luisants bis zur Ancienne Ferme de Valescure

C’est le moment d’amorcer la descente par le GR®91, itinéraire venu du Vercors et en route pour son terminus à Fontaine-de-Vaucluse dont on aperçoit le haut de l’énorme falaise dominant la résurgence de la Sorgue. Un regard attentif notera d’ailleurs la subtile bascule paysagère qui s’effectue. Une place plus grande est faite aux formations calcaires et aux plis froissés d’un terrain soudainement plus abrupt et accidenté. Et là, tout en bas, au centre d’une large dépression mouchetée de résineux, une tâche plus claire et plus verte illumine le paysage. Une prairie accueillante, en forme de piste d’atterrissage, où se dresse l’ancienne ferme de Valescure. Un peu moins de quarante minutes sont nécessaires pour en rejoindre les abords. Valescure apparaît comme un délicat écrin de Nature, amoureusement et méthodiquement préservé. L’endroit idéal pour une pause pique-nique sur cet itinéraire.

3 – Zurück nach Saumane

Vom alten Bauernhof in Valescure nach Saumane

Wir verlassen Valescure und beginnen mit der Rückkehr nach Saumane. Unterwegs macht der Weg einen Halt in der bezaubernden Combe de Bériguier, einem wunderschönen Ort, der zwischen den ergrauten Stämmen hoher Aleppo-Kiefern verborgen liegt. Durchzogen wird er von einem schmalen Steinweg, der mit seinen ansteigenden Pflastersteinen angenehm begehbar ist. Eine kurze Pause nach der Passage du Thalweg, dann steigt der Weg wieder an und führt durch einen korridorartigen Felsdurchbruch. Die Versuchung ist groß, schneller nach Saumane zurückzukommen. Nehmen Sie aber unbedingt diese kleine Verzögerung in Kauf und besichtigen Sie den Abri sous Roche: Eine erstaunlich restaurierte Steinbehausung, eingelassen in einen hohen und weitgefassten felsigen Strebebogen, der sich über dem Weg erhebt. Ein überraschender Ort, der die Identität von Saumane widerspiegelt. Saumane ist eines dieser provenzalischen Dörfer, die mit dem Gelände eins geworden und dessen geologische Besonderheiten übernommen haben. Ein gelungenes Beispiel für die Symbiose von Landschaft und Architektur. Sein Besuch ist die letzte Etappe und der definitive Höhepunkt dieser lohnenswerten Wanderung.

Ca vaut le détour

Château de Saumane

Das Dorf überragend, wurde das Schloss von Saumane auf einem Felsvorsprung erbaut und war lange Zeit im Besitz der Familie des Marquis de Sade, der hier einen Teil seiner Kindheit verbrachte. Das Schloss kann heute besichtigt werden; es finden auch regelmäßig Ausstellungen statt.

Zurück nach Saumane

Ich habe diesen Ausflug in die Natur rund um Saumane auf sicheren und landschaftlich reizvollen Pfaden sehr genossen. Das Gelände des ehemaligen Bauernhofs von Valescure ist wie ein Zufluchtsort, der zum Verweilen einlädt. Saumane ist weniger touristisch als Fontaine und hat mich mit seiner Bauweise und Beschaulichkeit begeistert.

David Genestal

David Génestal

Blogger auf „Carnets de Rando“

Praktische Wandertipps

Karte

Zum Herunterladen:
GPX-Track
Datenblatt zur Wanderung

Einzelheiten :
– Distanz: 13 km
– Höhenunterschied: 645 m
– Dauer: 3h
– Schwierigkeitsgrad: mittelschwer

Anfahrt mit dem Auto: Folgen Sie ab Avignon der N7 in Richtung Carpentras und biegen Sie dann auf die D900 in Richtung Apt ab. Verlassen Sie die Straße und fahren Sie auf der D25 weiter in Richtung Saumane-de-Vaucluse.

Zufahrt zu den Waldgebieten

Die Zufahrt zu den Waldgebieten des Vaucluse und deren Nutzung sind zu Ihrer Sicherheit und zum Schutz sensibler Gebiete vor Waldbränden geregelt

BRANDGEFAHR: REGELUNG UND EINSCHRÄNKUNGEN
Die Zufahrt zu bestimmten Waldgebieten wird jedes Jahr im Sommer entsprechend der Wetterlage und der Brandgefahr geregelt.
Informationen über die aktuelle Brandgefahr erhalten Sie unter der Nummer 04 28 31 77 11 oder auf www.risque-prevention-incendie.fr/vaucluse

BIWAKIEREN UND WILDES CAMPEN
Biwakieren und wildes Campen sind zwischen 1. Juli und 15. September in den Waldgebieten des Vaucluse verboten.

Forêt du Vaucluse