14°
13°
Musée de la truffe à Richerenches – ©KESSLER G

Trüffelmuseum in Richerenches

Die Geheimnisse des schwarzen Diamanten des Vaucluse

Er wird Tuber Melanosporum, Rabasse in der Provence oder auch schwarzer Diamant genannt.
Dieser berühmte Pilz macht das mittelalterliche Dorf Richerenches zur europäischen Hauptstadt des schwarzen Trüffels.

Dauer:

2 Std

Typ:

Besichtigung

Parkplatz:

kostenlos

Richerenches in der Papstenklave

Richerenches ©KESSLER G

Trüffelmarkt

Von Mitte November bis Ende März kommen jeden Samstagvormittag 300 bis 400 Trüffelproduzenten auf dem Trüffelmarkt von Richerenches zusammen.

Richerenches, Hochburg der Trüffel

Die kleine, 700 Einwohner zählende Gemeinde Richerenches war früher eine der Komtuereien der Tempelritter, die mitten in den Weingärten und Olivenhainen sowie den zahlreichen Trüffeleichen liegt.
Neben dem Tourismusbüro befindet sich ein hübsches Museum über den Rabasse, das Gelegenheit bietet, mehr über diesen so köstlichen Pilz zu erfahren, der pikante und süße Gerichte mit seinem Geschmack verfeinert.

Ein eigenes Trüffelmuseum

Ein schöner Steingewölbesaal empfängt die Besucher.
Einige Trüffeleichensetzlinge wurden neben Stecklinge von Rebstöcken gepflanzt. Auf einem Spruchband sind spannende Angaben aufgeführt.

Es gibt wenig zu lesen, nur das Wesentliche… um unsere Neugier abseits unseres Gaumens zu befriedigen.
Interaktive Säulen, Informationstafeln, antike Gegenstände, Videos, Kochrezepte – mit Trüffel natürlich – die vom Sternekoch des Vaucluse Christian Etienne zusammengestellt wurden, machen diesen Ort zu einem Schmuckkästchen, das die Geheimnisse des Trüffels enthält.

Und mit etwas Glück trifft man dort einen begeisterten Trüffelbauern, der alle Fragen beantwortet und sein Wissen sowie seine Liebe zum Trüffel teilt.

Richerenches ©COLOMBE PROD
le saviez-vous ?

Wussten Sie schon?

Die Trüffelkultur und der Weinanbau ergänzen einander in harmonischer Weise.
Nach der Weinlese, wenn die Trauben in die Fässer gefüllt sind, ist die Zeit der beginnenden Trüffelernte Mitte November gekommen.

Richerenches ©KESSLER G

Richerenches, ein seinen Traditionen verpflichtetes Dorf

Commanderie templière ©HOCQUEL A

Feinschmeckertipp

Denken Sie unbedingt daran, am Samstagvormittag das berühmte Trüffelomelette zu kosten, denn eine Schulung des Gaumens gehört ebenfalls zum Besuch von Richerenches.

Richerenches, Dorf der Tempelritter

Dieses schöne, an das Ordenshaus der Templer aus dem 12. Jahrhundert angebaute Gebäude, in dem sich das Museum befindet, bezeugt die Verbundenheit der Bevölkerung von Richerenches mit ihren Traditionen, nicht nur auf historischer, sondern auch auf gastronomischer Ebene.
Mit Ausrufung des „Ban de la Truffe“ und seiner gleichnamigen berühmten Messe wird das Dorf den ganzen Winter über zur Hochburg des „schwarzen Diamanten“.