Baptisterium von Venasque VENASQUE

Ihr Besuch führt Sie im Herzen eines typischen Dorfes, das als eines der ‚Schönsten Dörfer Frankreichs‘ ausgezeichnet wurde, zum Baptisterium, das früher über einen Gewölbegang mit der Kathedralkirche verbunden war. Dieses wegen seiner Größe für die Zeit der Merowinger bemerkenswerte Gebäude diente früher der Taufe durch Untertauchen, die zweimal pro Jahr vom Bischof vollzogen wurde.

Es hat die Form eines griechischen Kreuzes, dessen Zentrum sich zu vier Halbkuppelapsiden öffnet, die von massiven Quadern begrenzt sind.
Die Verzierung der Blendarkaden ruht auf wiederverwendeten römischen Säulen.
Im Boden befindet sich die Stelle des ursprünglichen Taufbeckens, das achteckig war. 
Das Baptisterium ist von außen nicht sichtbar, da es bis heute von Bauten aus dem 13. Jahrhundert umgeben ist. Das Baptisterium wurde 1840 in die erste Liste der denkmalgeschützten historischen Bauten aufgenommen. Es wurde im 11., 12. und 13. Jh. umgebaut und im 19. Jh. vom Denkmalschutz restauriert.
Freie Besichtigung mit Informationstafeln in Englisch, Französisch, Deutsch, Niederländisch, Italienisch und Spanisch. 
Unter 12 Jahren gratis. 
Share/Bookmark

Adresse / Kontakt

Place du Presbytère
84210  Venasque
Telefonnummer anzeigen
T. 04 90 66 62 01
TelefonKontakt per E-Mail

GPS-Koordinaten

Länge: 5.145506
Breite: 43.997097