Synagoge / Jüdisches Museum des Comtat CAVAILLON

Bei diesem Meisterwerk der Kunst des Comtat aus dem 18. Jahrhundert handelt es sich um eines der bemerkenswertesten jüdischen Gebetshäuser. Die im 18. Jahrhundert wieder aufgebaute Synagoge inmitten des ehemaligen jüdischen „Ghettos“ von Cavaillon ist Gebetsort und Museum zugleich. Ganzjährig für Besichtigungen mit Führung geöffnet.

Wie Avignon, Carpentras und Isle sur la Sorgue war auch Cavaillon ein Zufluchtsort und zeugt vom Leben der jüdischen Gemeinschaft im 17. Jahrhundert. Das Leben des Ghettos gestaltete sich um die Synagoge herum. Diese wurde im 18. Jahrhundert (1772-1774) auf Fundamenten aus dem 15. Jahrhundert wieder aufgebaut und bringt die jüdische und provenzalische Doppelkultur der Juden des Papstes zum Ausdruck.
Sie besteht aus zwei übereinander liegenden Räumen, die über eine Außentreppe miteinander verbunden sind. Als Gebetsort, Schule und Gemeindeversammlungsstätte zugleich zeugt sie vom Gemeinschaftsleben der „Juden des Papstes“. Der Besucher wird von ihrer Ausstattung mit einzigartigem edlen und wertvollen Mobiliar überrascht sein.
Die Synagoge beherbergt seit den 1960er-Jahren das jüdische Museum des Comtat, wo Objekte aus dem „Friedhof der Bücher“, Kultgegenstände aus dem 16., 17., 18. und 19. Jahrhundert sowie umfangreiche Archive aus dem Bestand der ehemaligen jüdischen Gemeinde von Cavaillon gezeigt werden.

Stündlich Besichtigungen mit Führung. Das ganze Jahr über werden für Familien geeignete Workshops und Besichtigungen veranstaltet.

Kostenlos für Kinder unter 18 Jahren.
Share/Bookmark

Adresse / Kontakt

Rue Hébraïque
84300  Cavaillon
Telefonnummer anzeigen
T. 04 90 72 26 86
TelefonKontakt per E-Mail

GPS-Koordinaten

Länge: 5.038513
Breite: 43.837105