Village des Bories GORDES

Das Dorf wurde 1977 unter Denkmalschutz gestellt und ist die größte Ansammlung von Borie genannten provenzalischen Trockenstein-Rundbauten. Dieses typische bauliche Kulturgut gehört zu den Eigenheiten der Landschaft in der Provence. Sie entdecken dort Schafställe, Brotbacköfen, Weinfässer, Gassen, Koppeln und Mauern... Wirklich sehenswert! Freie Besichtigungen oder mit Führung auf Voranmeldung. Video auf Französisch mit englischen Untertiteln.

Die Bories, die man in der Gegend auch umgangssprachlich gallische Hütten nennt, wurden aus Trockenstein, d.h. ohne Mörtel nach dem Prinzip des überkragenden falschen Gewölbes erbaut Die Bauweise dieser traditionellen Wohngebäude unter Verwendung der vor Ort befindlichen Steine wurde bis ins vorherige Jahrhundert fortgeführt. Im 17. und 18. Jahrhundert zwang die Bevölkerungsentwicklung die Bauern dazu, neues Land zu bebauen. Die Steine, die aus dem Kalkboden der Hügel um Gordes entfernt wurden, machten den Bau von „landwirtschaftlichen” Hütten möglich.Das von 1969 bis 1976 restaurierte Village des Bories stellt sich heute so dar, wie es vor ca. 150 Jahren aussah, als es von seinen letzten Bewohnern verlassen wurde.
Praktische Informationen: Für Seniorengruppen stellt die Gemeinde einen kostenlosen Shuttle zur Verfügung (außer Samstagnachmittag, an Sonn- und Feiertagen), Reservierung unter +33 (0)4 90 72 02 08.Im Juli und August dienstags und donnerstags kommentierte Besichtigungen.Besichtigung mit Führung für Gruppen auf Voranmeldung beim Fremdenverkehrsamt: +33 (0)4 90 72 02 75. Ganzjährig geöffnet, im Winter von 9 bis 17:30 Uhr und im Hochsommer bis spätestens 20 Uhr. Für die Besichtigung 45 Minuten einplanen.Am 01.01. und 25.12.
geschlossen. Kostenlos für Kinder unter 12 Jahren.
Share/Bookmark

Adresse / Kontakt

Les Savournins
84220  Gordes
Telefonnummer anzeigen
T. 04 90 72 03 48
TelefonKontakt per E-Mail

GPS-Koordinaten

Länge: 5.180206
Breite: 43.906762

Unterkunft in der Nähe