Santons aus der Provence  © Santons bleus

Weihnachtstraditionen der Provence:

Krippen und Santons aus dem Vaucluse

Welche Gemeinsamkeit haben der Barbara-Weizen, der am 4. Dezember gesät wird, die 13 Desserts und die Pastorale? Alle sind provenzalische Bräuche der Weihnachtszeit, die vom 4. Dezember bis Maria Lichtmess reicht. Von Generation zu Generation weitergegebene Geschichten, Rezepte und andere Kreationen… diese Traditionen erwärmen im Winter unser Herz

Die provenzalische Krippe

Die Tradition der Weihnachtskrippe mit ihren Santons (provenzalisch für „kleine Heilige“) ist in der Provence tief verankert. Jedes Jahr treten Figuren aller Größen ins Rampenlicht, um uns das Leben unserer Dörfer von einst mit den detailliert dargestellten Berufen zu erzählen. In einem für die Provence typischen Dekor, mit Häusern und Dorfplatz, Kirche, Gassen und Brunnen, umsäumt von der Garrigue, den Olivengärten und Lavendelfeldern, treffen der Müller und sein Esel so auf den Scherenschleifer und die Tamburinspielerin; der Hirte mit seiner Herde begegnet dem Wasserträger, dem Lumpensammler oder dem Kaminfeger.

Neben den Figuren der Geburtsszene können die Santons auch Einwohner eines Dorfes darstellen. In der einheimischen Tracht gekleidet vermitteln sie ein Bild über die Berufe der damaligen Zeit. Wie kleine minutiös ausstaffierte Statuetten lassen sie uns das Dorfleben von früher nachempfinden.

Santons der provenzalischen Krippe

Der Umweg lohnt sich

Eine besonders sehenswerte Krippe befindet sich in der Chapelle des Corps Saints in Avignon.

Santons der provenzalischen Krippe

Bestellen Sie online Ihre blauen Santons!

Wir haben nach originellen Santons gesucht, die in der Provence auf klassische Art gefertigt werden. Dabei haben wir eine Künstlerin gefunden!

Im beeindruckenden winzigen Dorf Brantes gegenüber dem Nordhang des Luberon betreibt Véronique Dornier seit mehr als 20 Jahren ihre Figurenwerkstatt „Les santons bleus“. Zu den uralten Figuren hat sie eine neue Familie in blauen Gewändern hinzugefügt. Ihre Spezialität sind daher die blauen Santons! Véronique erneuert die Figurenkunst auf ganz besondere Art. Diesen Winter hat Véronique eine praktische und sichere Lösung auf die Beine gestellt: Man bestellt seine Santons per E-Mail und Véronique schickt sie überall in Frankreich bzw. in Europa per Post zu. Ganz einfach!

Der Umweg lohnt sich

Brantes ist ein kleines Dorf, das vom Kunsthandwerk, der Ziegenhaltung und der Käseherstellung lebt.
Hier befinden sich auch zahlreiche Obst-, Biogemüse- und Lavendelbauern.

Santons aus der Provence

Im Video

Hinter den Kulissen der blauen Santons

Véronique Dornier gibt uns einen Einblick in ihr Atelier. Hier ist es!

Blaue Santons

Die blaue Krippe und die von der Künstlerin neu interpretierte Szene der Geburt Christi

Blaue Santons

Véronique Dornier stellt auch Santons aus Steingut her