15°
11°
Önologie-Workshop ©KESSLER G

Önologie-Workshop

Weine kennenlernen… und seinen Gaumen entdecken

Jede Woche bietet die Weinschule von Inter-Rhône einschlägige Workshops an, die im prachtvollen Gebäude der ehemaligen Banque de France abgehalten werden – dem offenen Carré du Palais auf dem Platz des Papstpalastes.

Dauer:

2 Std

Budget:

de 35€ bis €

Typ:

Workshop

Parkplatz:

bezahlen

Eine unerlässliche und… unverzichtbare Kultur

Önologie-Workshop ©GILLET V

Wussten Sie schon?

Die Rebsorten der Côtes du Rhône-Weißweine sind Grenache Blanc, Muscat Blanc (Gelber Muskateller), Marsanne, Clairette, Picardan, Picpoul Blanc, Ugni Blanc, Roussan, Maccabeo, Bourboulenc, Vermentino oder Rolle und Viognier

Praktische

Ob man die Welt des Bacchus liebt oder einfach nur neugierig ist, diese kleinen praktischen Aufgaben ermöglichen eine Entdeckungsreise zu den Weingärten des Rhône-Tals sowie den Erwerb von etwas Wissen über diese Rebsorten. Denn das ist das Bestreben der Weinschule im Carré du Palais am Fuße des berühmten Papstpalastes.
Und los geht’s zum Weißwein-Workshop, der Gelegenheit bietet, das Wissen über die Rebsorten dieser Weinfarbe zu erweitern!

Von den theoretischen Grundlagen…

Der Workshop findet in einem eigenen Raum der Weinschule statt.
Verschiedene Plakate, sowohl über die Rebsorten des Rhône-Tals als auch die Vielfalt der Aromen, zieren die Wände. Auf den Tischen stehen Gläser bereit, um die Proben des Nektars aufzunehmen, außerdem Spucknäpfe… und eine Betreuung, die uns durch dieses Geschmacksabenteuer führt.

Es ist alles angerichtet. Der praktische Kurs kann beginnen.

Als Pädagogin kommt unsere Workshop-Leiterin zuerst auf die Karte der Rebsorten des Rhône-Tals und deren Charakteristiken zu sprechen, welche die vielfältigen Vorzüge seiner Qualitätsweine aufgrund der Nord-Süd-Dualität ausmachen: die kalkhaltigen Lehm-, Granit- oder Kiesböden; die Geländeformen und das Klima…

Önologie-Workshop ©GILLET V

Wussten Sie schon?

Die 48 Côtes du Rhône-Qualitätsweine stammen von 70.000 ha Anbaufläche auf beiden Seiten des Flusses und unterteilen sich in zahlreiche Rebsorten, die ihren Ruf ausmachen.

Önologie-Workshop ©GILLET V

… zur Kunst der organoleptischen Erfahrung

Önologie-Workshop ©GILLET V
le saviez-vous ?

Die Gesten der Fachleute

Egal welcher Wein, das Ritual ist immer das gleiche: beobachten, die Flüssigkeit im Glas schwenken, damit sich die Aromen entfalten, diese einatmen, dann den Wein kauen, das heißt ihn in den Mund nehmen und ihn mit etwas Luft vermischen, um alle Aromen wahrzunehmen.

Schon ist es soweit, dass wir den ersten ausgewählten Wein kosten können.

Salvador Dali sagte Wer genießen kann, trinkt keinen Wein mehr, sondern kostet Geheimnisse… und welche Geheimnisse man entdeckt, wenn man den Blick schult und zu kosten lernt!

Die Kunst der Verkostung ist ein Erlebnis für die Sinne, die 3 oder sogar 4 unserer Sinne anspricht. Natürlich denken wir gleich an das Sehen zur Bestimmung der Farbe, an den Geruchssinn zur Identifizierung der Düfte und schließlich an den Geschmackssinn zur Beurteilung der Säure des Weins. Nathalie zufolge ist aber auch der Tastsinn gefordert. Im Gegensatz zur Aufgabe der Geschmacksknospen in geschmacklicher Hinsicht besteht seine Aufgabe eher darin, die Stofflichkeit des Weins mit der Zunge zu „fühlen“, seine Stärke, seine Rundheit.

Das Vokabular wird immer reicher!

Ein Dokument hilft in den verschiedenen Verkostungsphasen bei der Beschreibung von Aussehen, Geruch und Geschmack des Weins weiter. Ist er jung? Hat er dichte Tränen? Aus welcher Serie stammt er? Fruchtig, blumig, mineralisch…? Hat er eine mittlere Intensität und reine Beschaffenheit? Ist er von einfacher oder reichhaltiger Komplexität? Schmeckt er eher jodartig oder weich?… Und seine Aromen, sind sie kurzlebig oder halten sie im Mund an? …

Als Hilfe zur Anregung Ihrer Nase reicht Nathalie auch Fläschchen mit Aromen herum, die zu erraten sind.
Sie werden schon gesehen haben, dass wir ohne Hilfe dieses kostbaren Wortschatzes auf dem Gebiet des köstlichen Weins nicht in der Lage wären, die gesamte Palette von Geschmacksrichtungen und Empfindungen zu beschreiben!!

Önologie-Workshop ©GILLET V

Wussten Sie schon?

Wir sprechen nicht mehr vom „Charakter“, sondern vom „Kirchenfenster“ oder der „Träne“ 😉

Önologie-Workshop ©POUX S

5 Rebsorten lüften ihre Geheimnisse

Önologie-Workshop ©Claudepierre Carole

Mehr erfahren

Die Weinschule bietet das ganze Jahr über verschiedene Ateliers und Workshops an, die Sie zu Fachleuten auf dem Gebiet machen!

5 Rebsorten lüften ihre Geheimnisse

So entdecken wir nacheinander 5 Weine verschiedener weißer Rebsorten: einen Côtes du Rhône, 100 %iger „Roussanne“-Cuvée vom Weingut Château du Trignon in Gigondas; einen Duché d’Uzès vom Weingut Deleuze Rochetin d’Arpaillargues; einen Saint Peray; einen Condrieu Cuvée „Résurgence“ vom Weingut Domaine de la Pierre Blanche – und zum Abschluss einen Muscat aus Beaumes de Venise vom Weingut Domaine de la Ligière. Eine wahre Delikatesse.

Und zum Abschluss des Workshops ein Stück Schokolade zum Muscat aus Beaumes de Venise.
Perfekte Harmonie im Carré du Palais….