Das Event des Sommers 2016: die Tour de France auf dem Gipfel des Mt Ventoux am 14. Juli!

Tour de France - Mont-VentouxVentoux


Zum 16. Mal wird der Ventoux über die Etappe der Tour de France entscheiden. Der Wettkampf gegen diesen Bergpass der ersten Kategorie ist eine persönliche Herausforderung für die Rennfahrer; er wird sicherlich für einige Überraschungen sorgen und ein neues Kapitel in der Geschichte der Tour de France schreiben.
Die zwölfte Etappe startet in Montpellier, sie durchquert einen Teil des Luberon, von Cavaillon bis nach Gordes, dann über die Ausläufer des Riesen der Provence und endet nach 184 km auf dem Gipfel des Mont Ventoux.

 

Die Etappe des Mont-Ventoux am 14. Juli im Detail

Am 14. Juli 2016 kommt die Tour de France ins Departement Vaucluse für den legendären Anstieg auf den Mont Ventoux. Hier finden Sie nähere Auskünfte zur Route, die die Rennfahrer nehmen werden. Zeiten für die Durchfahrt der Werbekarawane und der Rennfahrer.

Etappenbeschreibung
Start: Montpellier
Der Start der Fahrer ist um 11h55, der Eintritt ins Departement Gard ab 12h43, ins Departement Bouches-du-Rhône danach gegen 14h15 geplant.
Gegen 15h erreichen die Rennfahrer das Departement Vaucluse.
Der Ventoux in Zahlen
1912: Gipfelhöhe
1951: erster Anstieg auf den Mont Ventoux mit der Tour de France
55 Minuten und 21 Sekunden: Das ist der Radfahrerrekord für den Anstieg auf den Mont Ventoux über Bédoin, der im Jahre 2004 anlässlich des Etappenrennens Critérium du Dauphiné von Iban Mayo Diez beim Einzelzeitfahren aufgestellt wurde, und zwar mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 23,2 km/h

Detail der Fahrt durch das Departement Vaucluse
D938 Cavaillon (D938-VC-D2) Werbekarawane - 13:21 / Rennfahrer - 15:04
D2 Les Taillades Werbekarawane - 13:28 / Rennfahrer - 15:11
Robion Werbekarawane - 13:31 / Rennfahrer - 15:13
Coustellet Werbekarawane - 13:37 / Rennfahrer - 15:19
Les Imberts Werbekarawane - 13:42 / Rennfahrer - 15:23
Gordes (D15-D177) Werbekarawane - 13:48 / Rennfahrer - 15:29
Côte de Gordes Werbekarawane - 13:53 / Rennfahrer - 15:33
Abbaye de Sénanque Werbekarawane - 13:55 / Rennfahrer - 15:35
Col des Trois Termes Werbekarawane - 13:59 / Rennfahrer - 15:38
Carrefour D177-D4 Werbekarawane - 14:06 / Rennfahrer - 15:45
Le Colombier (Venasque) Werbekarawane - 14:12 / Rennfahrer - 15:51
Malemort-du-Comtat Werbekarawane - 14:17 / Rennfahrer - 15:55
Mazan (D150-D942-D163) Werbekarawane - 14:24 / Rennfahrer - 16:01
Crillon-le-Brave Werbekarawane - 14:34 / Rennfahrer - 16:10
Bedoin Werbekarawane - 14:40 / Rennfahrer - 16:16
Sainte-Colombe Werbekarawane - 14:48 / Rennfahrer - 16:23
Les Bruns Werbekarawane - 14:49 / Rennfahrer - 16:24
Saint-Estève Werbekarawane - 14:50 / Rennfahrer - 16:25
Chalet Reynard Werbekarawane - 15:19 / Rennfahrer - 16:49
Ankunft auf dem MONT VENTOUX (1 912 m) Werbekarawane - 15:38 / Rennfahrer - 17:05


Lavendel

Die Schwierigkeiten beim Anstieg auf den Mont-Ventoux

Tour de France - Mont-VentouxTour de France Ventoux


Nach dem Eintritt ins Departement Vaucluse in Cavaillon führt die Tour durch einen Teil des Luberon, durch die Dörfer Robion und Gordes, anschließend geht es weiter in Richtung Malemort-du-Comtat, Mazan und Bedoin, um dann den Anstieg auf den Mont-Ventoux über die Südseite in Angriff zu nehmen. Der Anstieg ist 20,8 km lang, die Steigung beträgt 7,5% und der Höhenunterschied 1610 Meter.

 

Ab Bedoin beginnt der Anstieg mit einer geringen Steigung entlang der Weinberge. Die Rennfahrer kommen durch Sainte Colombe und Les Bruns bis zu der berühmten Haarnadelkurve in Saint-Estève (Kilometer 5,7), von da an nehmen die Schwierigkeiten zu.

 

9,5 km lang müssen die Rennfahrer eine durchschnittliche Steigung von 9% hochfahren. Die Straße führt in einen Wald, der ein wenig Frische bringt. Auf diesem Streckenabschnitt sollten die Radfahrer die Kräfte gut einteilen: der Anstieg bis zum Gipfel mit den vielen Kurven und langen geraden Linien ist eine sehr starke Belastung für den Körper.

Nach dem Chalet Reynard (15,2 km – auf 1417m Höhe) ändert sich die Landschaft: plötzlich verschwindet die Vegetation; die Tour tritt in die -höchst eindrucksvolle- Endphase des Anstiegs ein: die Straße führt zwischen von der Sonne gebleichten Felsen hinauf. Hier sind die Hitze und der Wind die schlimmsten Feinde der Sportler.

Auf der Ziellinie liegt das Observatorium, das greifbar nahe zu sein scheint, aber vorher müssen noch 6 km bezwungen werden!

Der Gipfel ist jetzt sehr nah: eine letzte gerade Linie mit 10% Steigung, dann eine letzte Kurve; der Anstieg endet mit einer herrlichen Panoramaaussicht auf die Hügel der Provence.

 

Was ist praktisch zu tun, um das Rennen mitzuerleben?

Die Straßen sind am 13. Juli bzw. am Morgen des 14. Juli gesperrt. Das Parken entlang der Rennstrecke ist streng geregelt, daher werden Schilder aufgestellt, damit man unter optimalen Bedingungen zum Event gelangen kann.

 

Empfehlungen für Wohnmobilisten

Viele von Ihnen werden an den Abhängen des Mont Ventoux und entlang der Strecke warten. Stellplätze sind für Sie reserviert, um Ihre Sicherheit und den ordnungsgemäßen Ablauf des Rennens zu gewährleisten.

Unser Rat: warten Sie nicht bis zum letzten Moment, um zur Tour-de-France-Route zu gelangen. Wenn Sie ein paar Tage vor dem Eintreffen der Rennfahrer kommen, können Sie in Ruhe den Mont Ventoux und die zahlreichen Sommerveranstaltungen entdecken.

Sehen Sie sich die Stellplätze für Wohnmobile im Departement Vaucluse an

 

Der Mont Ventoux - ein Naturschutzgebiet

Tour de France - Mont-VentouxTour de France Ventoux


Der seit 1990 als Biosphärenreservat erklärte Mont Ventoux birgt eine enorme ökologische Vielfalt und ist Gegenstand verschiedener Programme zum Schutz seiner Tier- und Pflanzenwelt, die äußerst empfindliche Ökosysteme sind.

Beteiligen auch Sie sich am Schutzprogramm für den Mont Ventoux, indem Sie:

-          nur auf markierten Wegen gehen,

-          Ihren Abfall mitnehmen: machen Sie die Mülleimer aus oder bewahren Sie Ihren Abfall im Auto auf, wenn kein Müllcontainer in der Nähe ist,

-          das Rauch- und Grillverbot einhalten, auch nicht am Waldrand.

 

Den eigenen Aufenthalt für die Tour de France  organisieren

Um die Tour de France im Departement Vaucluse vorbeifahren zu sehen, wählen Sie Ihre Unterkunft unter unseren Hotels, Gästezimmern, Campingplätzen oder Ferienhäusern. Dort erwartet Sie ein professioneller, freundlicher Empfang.

 

Was gibt es noch außer der Tour de France zu sehen?

Nutzen Sie Ihren Aufenthalt im Departement Vaucluse, um den Ventoux mit dem Rad oder auf einer Wanderung zu erkunden, einen Weinkeller zu besichtigen, auf den Straßen durch die Dörfer zu schlendern oder eine Wellness-Pause zu einzulegen!

Radfahren

Radfahren

Mehr Info
Wandern

Wandern

Mehr Info
Weine

Weine der Provence

Mehr Info
Wellness

Wellness

Mehr Info
Dörfer

Dörfer der Provence

Mehr Info
Märkte der Provence

Märkte der Provence

Mehr Info